Freundeskreis - Sr. Bernardis

[ Freundeskreis Sr. Bernardis - Gründung ] - [ Kurze Lebensbeschreibung - Sr. Bernardis ] - [ Briefe an den Freundeskreis ] -
[ Rosenkranz der Erlöserliebe (Sr. Bernardis-Rosenkranz) ] - [ Kontakt - Gründerin des Freundeskreises ] - [ Euchar. Gebetsnetz ]


Kontakt - Gründerin des Freundeskreises

Sr. Bernardis und der Freundeskreis

Kontaktdaten:
E-Mail: info.srbernardis@web.de
Telefon: +49[0] 721 5164544
Bildnachweis:Mitglieder des Freundeskreises


Mein Name ist Rosemarie Schröter. Ich bin am 21.07.1947 in Schleswig-Holstein geboren. Mit fünf Jahren bin ich mit meiner Familie als Flüchtling nach Pforzheim übersiedelt worden. 1968 habe ich meinen Mann Wolfgang geheiratet. Wir haben zwei Kinder und ein Enkelkind.






Zeugnis von Rosemarie Schröter:

Suche nach dem Sinn des Lebens:

Mein Leben war vorgeburtlich sowie meine Kindheit hindurch von Verwundungen geprägt. Armut und Verzicht begleiteten mich. Als junge Mutter kam eine schwere rheumatoide Arthritis hinzu.

Diese Erfahrungen haben mich auf die Suche nach dem Sinn des Lebens gebracht. Irrwege und Umwege bin ich gegangen, bis zu dem Augenblick als eine Freundin mich ins Herz Jesu Stift zu Sr. Bernardis gebracht hat. Als ich ins Haus kam und die Treppe hoch ging WUSSTE ICH, ICH BIN ZUHAUSE ANGEKOMMEN! Die Suche hörte auf und mein Heilungsweg begann. Das war für mich wie eine wundersame Erfahrung.
Ich war evangelisch, hatte noch nie etwas von Tabernakel, Anbetung, Rosenkranz und Marienverehrung gehört. Sehr schnell habe ich die katholische Kirche lieben gelernt und in ihr alles gefunden, was ich gesucht hatte. Das war 1988. Im Jahr 1990 habe ich aus Überzeugung konvertiert. Die Lehre der Kirche, die Sakramente und die Anbetung sind mir zur Quelle des Lebens geworden, ohne die ich nicht mehr leben möchte und auch nicht mehr leben will und kann.

Meine Wunden waren tief. Sr.Bernardis sagte, ein verwundeter Mensch reagiert verwundet. Dementsprechend belastete vieles mein Leben, im Inneren und Äußeren.

Sr.Bernardis und der Priester Martin haben mich auf den Weg zur Heilung geführt. Als ich Heilungsexerzitien bei P. Buob machen durfte, habe ich meine kindlichen Traumatas wie einen Film sehen dürfen. Ich konnte zu allem ja sagen und vor allem, ich konnte sagen:

„ICH BIN MIT MEINEM LEBEN VERSÖHNT UND KONNTE ALLEN VERGEBEN"!

Sr. Bernardis sagte: "DIE WAHRHEIT MACHT FREI!"

Das erste Bibelwort, das sie mir gab und mich seither begleitet, ist aus dem Johannes-Evangelium 17.17: "Heilige sie in der Wahrheit, dein Wort ist Wahrheit".

Des Öfteren sagte Sr. Bernardis zu mir: „Es ist ein Wunder, dass Du so bist wie du bist! Die Verwundungen hätten schwere psychische Folgen oder zu Süchten führen können." Ich danke Sr.Bernardis von ganzem Herzen für diese wunderbare und heilsame Begleitung!

Zum ersten Mal war ich einem Menschen begegnet, der liebte, wie ich mir vorstelle so zu lieben, wie Gott es will und wie Jesus liebt.
Meine Dankbarkeit drücke ich mit der Gründung des Freundeskreis - Sr. Bernardis aus.

Mögen viele Menschen von ihren ähnlichen Erfahrungen berichten. Damit die Welt erkennt, GOTT IST GUT! Dieses Lied sangen wir oft und gerne im Herz Jesu Stift.


Worte die uns Sr. Bernardis oft sagte:
„Wir lieben weiter"
„Es wird immer noch schöner“


Eine Erfahrung die ich machen durfte: „Mit Jesus wird das Leben schön!"
Gott segne uns alle und führe mich und uns dorthin wo ER uns haben will.

Eure dankbare
Rosemarie